2019 juni

H K Sz Cs P Sz V





1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Panatour - Radeln von der Leitha bis zur Mur


6. Etappe - Tagesbericht

 

30. Juni 2012 – 6. Tag

Samstag

Nach dem Besuch des Nationalparkzentrums in Őriszentpéter radelte die Gruppe bei hochsommerlicher Hitze weiter nach Lenti, wo das Naturtourismusangebot der Regionen Göcsej und Kerka Tal vorgestellt wurden.

Bei einer gemütlichen Fahrt mit der Schmalspurbahn nach Csömödér konnte sich die Gruppe erholen und Energie für die letzte Etappe tanken.  

 

Nach rund 350 geradelten Kilometern erreichten die Teilnehmer der Tour schließlich erschöpft, aber sehr glücklich Kerkaszentkirály. Es waren sich alle einig: die PaNaTOUR war ein einzigartiges Erlebnis und eignet sich hervorragend für ein künftiges grenzüberschreitendes, gemeinsames Angebot!
Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern nochmals für eine gelungene Woche und freuen uns auf ein Wiedersehen!

 

„PaNaTOUR wird im Rahmen des Programms zur grenzüberschreitenden Kooperation Österreich-Ungarn 2007-2013 durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung, das Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend und Ungarn gefördert.“
   

5. Etappe - Tagesbericht

29. Juni 2012 – 5. Tag

Freitag

Nach dem Transfer mit der Raaberbahn nach Szentgotthárd und der Fahrt durch das Künstlerdorf Neumarkt an der Raab, wartete auf die Teilnehmer der PaNaTOUR im Dreiländer-Naturpark Raab ein besonderes Naturerlebnis: mint Kanus paddelte die Gruppe entlang der Raab und hielt Ausschau nach Eisvogel und Fischotter!

Danach ging es entlang des Dreiländer-Radweges bis nach Alsószölnök, wo die neue Naturpark-Akademie präsentiert wurde, welche unter anderem über das Projekt ÖRRAGO umgesetzt wurde.
Am Nachmittag stand ein Besuch des Freilichtmuseums in Szalafö - Pityerszer im Nationalpark Örség auf dem Programm.
Der 5. Tag der Tour endete in Szalafő mit einem gemütlichen Ausklang.

„PaNaTOUR wird im Rahmen des Programms zur grenzüberschreitenden Kooperation Österreich-Ungarn 2007-2013 durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung, das Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend und Ungarn gefördert.“


4. Etappe - Tagesbericht

28. Juni 2012 – 4. Tag

Donnerstag

Tag 4 der PaNaTOUR begann für die fleißigen Radler in Rechnitz: nach der Besichtigung des Naturparkbüros, des Dorfladens und des Bachblüten-Kraftparks ging es weiter nach Markt Neuhodis. Bei der revitalisierten Wassermühle wurde die Gruppe bereits von den „Naturpark-Eulen“ der Naturpark-Volksschule Markt Neuhodis empfangen.

Bei 37 Grad wurde danach der Eisenberg bezwungen, wo als Belohnung ein herrlicher Panorama-Ausblick von der Aussichtsplattform „Weinblick“ genossen wurde.
 

Am Grenzerfahrungsweg in Bildein machte die Gruppe an einigen der interaktiven Erlebnisstationen halt und erfuhren Wissenswertes über die Geschichte des Burgenlandes.

In der Wassererlebniswelt wurde das Projekt Energy-Camps vorgestellt und gleich ein Abendessen mit dem Solarkocher zubereitet.

Die Tour durch den Naturpark in der Weinidylle führte danach noch zum Weinmuseum in Moschendorf und endete schließlich in Hagensdorf.

„PaNaTOUR wird im Rahmen des Programms zur grenzüberschreitenden Kooperation Österreich-Ungarn 2007-2013 durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung, das Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend und Ungarn gefördert.“

3. Etappe - Tagesbericht

27. Juni 2012 – 3. Tag

Mittwoch

Zu Beginn des dritten Tages der PaNaTOUR begrüßte uns die Naturpark-Volksschule Sieggraben unter anderem mit ihrer Naturpark-Hymne. Nach diesem netten Start in den Tag ging es nach Schwarzenbach in den Naturpark Landseer Berge, wo uns im Keltendorf einiges geboten wurde: Keltische Kriegsbemalung, Bogenschießen und ein giftgrüner Zaubertrank waren nur einige der Highlights!

Danach wurde uns in Kobersdorf das Projekt „Blühender Naturpark“ sowie das neu errichtete Naturpark-Portal in Markt St. Martin präsentiert, welches künftig die Besucher des Naturparks empfangen und auf den Naturpark aufmerksam machen wird.

Danach ging es weiter in den Naturpark Geschriebenstein-Írottkő, wo wir auf der Burg Lockenhaus die neue Ausstellung „Fledermaus in Lockenhaus“ besichtigten, bevor wir wieder auf die andere Seite der Grenze wechselten. Im Berchtold István Besucherzentrum in Kőszeg erfuhren wir noch Wissenswertes über die Projekte Alpannonia und IGEN und hatten Gelegenheit, den Chernel-Garten zu besichtigen. Im Schlosshotel in Boszok ging schließlich der dritte Tag der PaNaTOUR nach bisher bereits insgesamt über 200 gefahrenen Kilometern zu Ende.

„PaNaTOUR wird im Rahmen des Programms zur grenzüberschreitenden Kooperation Österreich-Ungarn 2007-2013 durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung, das Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend und Ungarn gefördert.“


2. Etappe - Tagesbericht


26. Juni 2012 – 2. Tag

Dienstag

Diesmal bei strahlendem Sonnenschein startete die PaNaTOUR– eine Radtour durch die 4 Nationalparks und 10 Naturparke Westpannoniens in den zweiten Tag, an welchem die rund 25 radelbegeisterte Teilnehmer eine ca. 65 km lange Strecke entlang des Süd- Ufers des Neusiedler-Sees zurücklegten.

Die erste Station des zweiten Tourtages war in Hegykő, wo das Projekt PILGRIMAGE AT-HU, der Pilgrimage-Gasthof, sowie das Pilgrimage-Menü vorgestellt wurden.

Danach ging es weiter in Richtung Balf. Im Zuge dieser Strecke wurde der im Rahmen des Projektes PaNaNet im Mai 2011  attraktivierte Kanuhafen in Csárdakapu präsentiert. Die Anlage trägt zur Stärkung des Images der Region und erhöht dadurch das Gesamtangebot der PaNaNet Gebiete.

Im Zuge der Etappen am Nachmittag wurde der Aussichtsturm Bierhügel erklommen, welcher einen einzigartigen Blick auf den Neusiedler See und das Ödenburger-Gebirge bot. Am Grenzübergang Agendorf - Schattendorf wurde bei einer erfrischenden Obstbuffet das Projekt Transborder vorgestellt.

Bei der Besichtigung des im Rahmen von PaNaNet errichteten Streuobstzentrums in Rohrbach hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, spezielle regionale Produkte zu verkosten und erfuhren allerhand Wissenswertes über die Streuobstwiesen und alte Obstsorten.

Der zweite Tag der PaNaTOUR endete schließlich in Marz.

"PaNaTOUR wird im Rahmen des Programms zur grenzüberschreitenden Kooperation Österreich-Ungarn 2007-2013 durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung, das Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend und Ungarn gefördert."


1. Etappe - Tagesbericht

25. Juni 2012 – 1. Tag

Montag

Bei strömenden Regen fiel gestern der Startsschuss der PaNaTOUR – einer Radtour durch die 4 Nationalparks und 10 Naturparke Westpannoniens: rund 30 radelbegeisterte Teilnehmer starteten mit guter Laune mit einer Kanutour an der Leitha, ein ganz besonderes - für die Meisten noch relativ unbekanntes – Naturerlebnis.

Danach führte die Tour über den Kirschblütenradweg durch den Welterbe Naturpark Neusiedler See-Leithagebirge, mit herrlichem Panorama-Ausblick auf den Neusiedler See. In Purbach wurde das neue Ramsar-Zentrum präsentiert, welches im September 2012 eröffnet wird.

Auf der Fahrt mit der Fahrrad-Fähre nach Illmitz wurde die Zeit für ein Zusammentreffen der 4 Nationalparkdirektoren genutzt und über zukünftige gemeinsame Ziele und Kooperationen gesprochen.

Angekommen im Nationalpark Neusiedler See-Seewinkel erhielten die Teilnehmer Einblicke in die Aufgaben des Nationalparks und in das Birdwatching. Neben dem Radeln durch die verschiedensten Kulturlandschaften wurden auch die geförderten Projekte GreMo Pannonia, FERTO-NEU-NAT, Fertő-Hanság mobil, Leitha und Welterbe vorgestellt. Mit einem gemütlichen Ausklang ging der erste Tag der PaNaTOUR in Fertöuijlak im Fertő-Hanság Nationalpark zu Ende.

"PaNaTOUR wird im Rahmen des Programms zur grenzüberschreitenden Kooperation Österreich-Ungarn 2007-2013 durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung, das Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend und Ungarn gefördert."
 

Für die genaue Route und Höhenprofil der einzelnen Tagesetappen klicken Sie auf die nachbezeichneten Links!
1. Etappe:


http://alpregio.outdooractive.com/ar-burgenland/de/alpregio.jsp#i=3386916&tab=TourTab

2. Etappe:


http://alpregio.outdooractive.com/ar-burgenland/de/alpregio.jsp#i=3387374&tab=TourTab

3. Etappe:


http://alpregio.outdooractive.com/ar-burgenland/de/alpregio.jsp#i=3387530&tab=TourTab

http://alpregio.outdooractive.com/ar-burgenland/de/alpregio.jsp#i=3387601&tab=TourTab

4. Etappe:


http://alpregio.outdooractive.com/ar-burgenland/de/alpregio.jsp#i=3387693&tab=TourTab

5. Etappe:


http://alpregio.outdooractive.com/ar-burgenland/de/alpregio.jsp#i=3387796&tab=TourTab

6. Etappe:


http://alpregio.outdooractive.com/ar-burgenland/de/alpregio.jsp#i=3399826&tab=TourTab



Registrationsformular

Klicken Sie bitte auf das Bild, das Anmeldeformular herunterzuladen!

Das Programmheft der "PaNaTour" Fahrradtour wurde zur Zeit erstellt! Das Heft beinhaltet die genaue Route und alle Programme der Tour!
 
Für die ausführlichen Programme und die genaue Route klicken Sie auf das Bild!